english hungarian french polish russian română
 

Wirkungsweise

 

Grundsätzlich ist das Huhn ein sehr schlechter Futterverwerter. Der Kot des Huhns ist daher besonders ätzend und reich an Ammoniak. Dies führt neben der Stressbelastung, möglicher Verätzungen der Füßchen der Hühner in der Stallhaltung, auch zu erhöhter Ammoniakbelastung. Dieser Umstand zeigt sich neben der Tiergesundheit vor allem auch am höheren Anteil von Brucheiern. Erfahrungen haben gezeigt, dass durch die Zugabe von KE-agrar im täglichen Futter eine erhebliche Verbesserung der Futterverwertung erreicht werden kann. Dies zeigt sich primär im verbesserten Stallklima, und sekundär in der Abnahme der Anzahl an Brucheiern sowie der Vitalität der Hühner.